Skip to main content

Vereinsgründer Hans Christoph Suhr verstorben

Created by Jürgen Schenk |

Der Budokwai Schwäbisch Hall e.V. trauert um seinen Gründer Hans Christoph Suhr

Hans-Christoph Suhr wurde am 22.10.36 in Berlin geboren. Zum 01.12.1970 wurde unser Verein von Hans-Christoph Suhr und 6 weiteren Mitgliedern gegründet und die erste Satzung in Kraft gesetzt. Am 29.01.1971 wurde der Verein „Budokwai – Studienkreis für moderne Selbstverteidigung e.V.“ mit Sitz in Schwäbisch Hall in das Vereinsregister beim Amtsgericht Schwäbisch Hall eingetragen. Als Vorstand wurde Hans-Christoph Suhr, Elektroingenieur aus Schwäbisch Hall, gewählt. Als weiterer Trainingsort wurde von den Gründungsmitgliedern Öhringen benannt. Bei einer Abstimmung der Gründungsmitglieder am 20.02.73 in Stuttgart wurde HC Suhr u.a. damit beauftragt, eine „vereinseigene Trainingsmöglichkeit im Raume Mainhardter Wald“ zu schaffen.

Auf Mitgliederversammlungen am 02.10.1974 in Öhringen und am 04.10.1974 in Schwäbisch Hall wurde die Satzung geändert, da der Wunsch zum Anschluss an den WLSB vordringlich war. Die Aufnahme in den WLSB wurde zum 01.01.1975 erreicht, die Aufnahme in den Stadtverband für Sport zum 07.11.1980.

Von 1970 bis 1980 war H-C Suhr 1. Vorsitzender des Vereines. Auf der JHV am 26.04.1980 erklärte er dann, dass er nicht mehr kandidieren will. Als Nachfolger wurde Bodo Gaidas gewählt, der dieses Amt bis 1985 innehatte. Von 1985 bis 1990 war dann Bert Mikula 1. Vorsitzender, seit 1991 ist es ununterbrochen Jürgen Schenk.

1980 trennte sich dann der Verein in die selbstständigen Vereine Budokwai Schwäbisch Hall e.V. und den Budokwai Öhringen e.V. auf.

Bert Mikula und Jürgen Schenk haben beide bei Hans-Christoph Suhr das Jiu Jitsu von Grund auf erlernt. Wir sind dankbar für sein Engagement für den Budosport und insbesondere für seinen Verein – den Budokwai Schwäbisch Hall e.V. !!

Back