Skip to main content

Muto Dori und Kontrolle des Raums – Seminar Japan Revival in Dietzenbach 04. Mai 2019

Created by Thomas E. |

Nach der Rückkehr von Steffen Fröhlich und Sabine Fröhlich fand am 4. Mai das Japan Revival mit dem neuesten Trainingsstoff und Trainingseindrücken aus Japan statt. Beide sind erst frisch vom Trainingsaufenthalt aus Japan beim Großmeister Dr. Masaaki Hatsumi aus Noda, Tokio zurückgekehrt.

Die Basis für das intensive Training bildeten Selbstverteidigungsformen aus dem Shinden Fudo Ryu (Eine japanische Kampfkunsttradition aus dem 11. Jahrhundert), dessen Grundlage die natürliche, lebendige und spontane Bewegung ist. Ein Tip hier war, dass man dem Angreifer so wenig Information wie möglich während der Verteidigung bieten solle, was zur maximalen Verwirrung des Angreifers sorgt. Erst im Moment der Desorientierung ist der Angreifer offen für die „Technik“ des Verteidigers.

Der Aspekt Muto (ohne Vorannahme) stellte uns Teilnehmer vor eine mental schwierige Aufgabe neben den körperlich koordinativen. So galt es den eigenen Kopf immer wieder frei zu machen, ohne eine Absicht im Einklang mit der Bewegung des Angreifers zu gehen und nicht den Angriffsarm, sondern den Raum drumherum zu kontrollieren.

Verschiedene Angriffe mit Stöcken, Schwertern und Griffe in die Kleidung wurden so trainiert und abgewehrt. Je weiter man sich von den eigenen Konzepten, wie es richtig geht, oder zu funktionieren hat, lösen konnte, desto müheloser und wirksamer wurden die Verteidigungsbewegungen.

Am Abend feierte Der Asia Fitness Club sein 35 jähriges Bestehen, das mit einem tollen japanischen Buffet gefeiert und wo langjährige Mitglieder geehrt wurden. Eine gute Gelegenheit zum Auffrischen von bestehenden und neuen Freundschaften und Austausch zu den Lernerfahrungen des Tages. Das Genshin Dojo Schwäbisch Hall wünscht alles Gute für die kommenden 35 Jahre und freut sich auf das nächste Seminar in Dietzenbach bei Steffen und Sabine Fröhlich.

Back